Zusatzleistungen für demenzkranke Menschen

 

 Seit dem 1. Juli 2008 haben Pflegebedürftige mit eingeschränkter Alltagskompetenz einen zusätzlichen Anspruch gegenüber ihrer Pflegekasse von 1.200 bis 2.400 Euro je Kalenderjahr, der zweckgebunden für Betreuungsleistungen genutzt werden kann. Diese Leistung wird im Gegensatz zum Pflegegeld nicht bar ausgezahlt, sondern gegen Vorlage von Rechnungen für erbrachte Betreuungsleistungen durch die jeweilige Pflegekasse erstattet. Hier für ist keine Pflegeeinstufung erforderlich. (Gesetzliche Grundlage 45a )

 

Wenn der demenzkranke Mensch mindesten 6 Monate in seiner häuslichen Umgebung von einer Person gepflegt wurde, haben sie Anspruch auf Verhinderungspflege, das sind 28 Tage pro Kalenderjahr  mit einem höchst Betrag von 1550,- Euro.

Feststellung einer Pflegestufe durch den Medizinischen Dienst ist notwendig.

Auch eine Stundenweise Verhinderungspflege ist möglich

 für (Arztbesuche, Friseurbesuche, Verschnaufpause)

Ich berate sie gerne bei der Beantragung der Verhinderungspflege..

 

 

 

 

 



 


 


 




 

Wir  beraten Sie gerne bei allen Fragen rund um das Thema Demenzbetreuung und Seniorenservice, möglichen Hilfeleistungen und Entlastungsangebotezu allen Fragen bezüglich der Leistungen der Pflegekasse. Gerne sind wir bei der Vermittlung von weiteren benötigten Hilfs- und Unterstützungsdiensten behilflich.Menschen mit Demenz haben Anspruch auf zusätzliche Betreuungsleistungen, wenn  eine dauerhafte Einschränkung der Alltagskompetenz,  je nach  Feststellung des Betreuungsbedarfs durch den Medizinischen Dienst, in  Höhe von 100,-- bis 200,-- Euro im Monat.  Wir helfen Ihnen gerne bei der Beantragung der zusätzlichen Betreuungsleistungen bei der Pflegekasse. Wenn die Betreuung des Demenzkranken vorübergehend nicht durch die bisherige Pflegeperson erfolgen kann, können wir in dieser Zeit für Sie tätig  werden. Voraussetzung dafür ist: Feststellung einer Pflegestufe durch den Medizinischen  Dienst  der Pflegekasse und die private Pflegeperson muss mindestens 6  Monate in der häuslichen Umgebung gepflegt haben. Dann haben Sie einen  Höchstanspruch für diese Leistung von 1.550,-- Euro für bis zu 28 Tage  pro Kalenderjahr. Auch eine stundenweise Verhinderungspflege (für eigene Arztbesuche, für die  Teilnahme an kulturellen Veranstaltungen, für Ihr Hobby, für Einkäufe  usw.) ist möglich. Wir beraten Sie gerne und helfen Ihnen bei der Beantragung der Verhinderungspflege bei der Pflegekasse.


 

Beratung